Ordination von Bezirksevangelist Reiffinger

Am Donnerstag, dem  11. Mai 2017 besuchte Bezirksapostel Markus Fehlbaum in Begleitung von Apostel Philipp Burren und Bischof Peter Jeram die neuapostolische Kirchengemeinde Salzburg.

Als Grundlage für den Gottesdienst, zu dem auch alle Glaubensgeschwister des Kirchenbezirkes Salzburg eingeladen waren, diente das Wort aus dem Matthäusevangelium Kapitel 10, Vers 7:

„Geht aber und predigt und sprecht: Das Himmelreich ist nahe herbeigekommen.“

Der Bezirksapostel erklärte in seiner Predigt den Begriff Himmelreich, oder Reich Gottes sehr liebevoll: „Liebe so viel du kannst, und tu so viel Gutes wie möglich, dann ist das Himmelreich nahe und es kann dann auch überall so sein, wie es ein kleines Mädchen in der Sonntagsschule beschrieb: „Himmel ist bei uns zu Hause“.

Apostel Burren brachte ein weiteres schönes Beispiel ein: Wenn Kinder Angst haben, oder sich bedroht fühlen, dann ergreifen sie gerne die Hand von Vater und Mutter, oder lassen sich von älteren Geschwistern helfen. Die Gewissheit, da ist immer jemand der mir helfen kann, ist auch ein Stück Himmelreich.

Bischof Jeram ging in seinem Predigtbeitrag auf die Vollkommenheit des Himmelreichs ein. Das können Menschen nicht schaffen, aber Jesus hat es durch sein Opfer eröffnet. Die Liebe zu Jesus und das Leben in dieser Liebe machen die Nähe des Himmelreichs fühlbar.

Im Verlauf des Gottesdienstes empfing Evangelist Gerhard Reiffinger das Amt des Bezirksevangelisten für den Kirchenbezirk Salzburg.

Gerhard Lackerbauer

Das Fotoalbum findet sich hier.