Religionswesen

Mehr zum Thema Religionswesen lesen Sie auf der Homepage der NAK Österreich unter
folgendem Link:  Gemeinschaft

Ein wichtiger Bestandteil der kirchlichen Aufgaben ist die Betreuung von Kindern. Neben  Gemeinschaftspflege wird der Zusammenhalt gefördert und biblisches Wissen dem Alter entsprechend vermittelt. Ab der Sonntagsschule wird auch der gesetzlichen Verpflichtung entsprechend dem Schulunterrichtsgesetz Rechnung getragen.

Vorsonntagsschule
Die Vorsonntagsschule ist den Bedürfnissen der Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren angepasst. Christlicher Hintergrund wird in spielerischer abwechslungsreicher Beschäftigung den Kindern nahe gebracht. Dies geschieht außerhalb des Kirchensaales/Raumes in einem Nebenraum Gleichzeit mit dem Gottesdienst. Die Feier des Heiligen Abendmahles wird mit den Kindern gemeinsam gefeiert.

Sonntagsschule
Im Grundschul-Alter von 6 bis 10 Jahren werden an Hand biblischer Begebenheiten und christlicher Lehre Grundlagen unseres Glaubens vermittelt. Die Kinder nehmen Zusammenhänge wahr und stellen einen Bezug zu ihrem eigenen Leben her. Dieser Unterricht findet derzeit nach dem Gottesdienst statt.

Religionsunterricht
Für unsere Kinder im Alter von 10 bis 13 Jahren findet einmal wöchentlich Religionsunterricht statt. Hier werden die in der Sonntagsschule vermittelten Erkenntnisse vertieft und erweitert. Vorrangige Themen sind die Entstehung und Entwicklung des Christentums allgemein sowie der Neuapostolischen Kirche im Besonderen, aber auch die Darlegung anderer Religionen und ihrer Gemeinschaften.

Konfirmandenunterricht
Mit 14 Jahren werden unsere Kinder konfirmiert. Der Konfirmandenunterricht dauert in der Regel eineinhalb Jahre. Die Konfirmanden bereiten sich intensiv darauf vor, am Tag der Konfirmation die volle Verantwortung für ein Leben als mündiger Christ übernehmen zu können. Den Höhepunkt bildet die Konfirmation, wo die Konfirmanden das Konfirmationsgelübde ablegen und ab diesem Zeitpunkt die Verantwortung für ihr weiteres Glaubensleben übernehmen.

Oberstufenunterricht
Ab dem Schuljahr 2009/10 besteht für alle SchülerInnen, die eine höhere Schule besuchen, die Möglichkeit, sich weiterführend mit kirchlichen Themen auseinanderzusetzen und in Religion zu maturieren.